Neuro Feedback

Was Ärzte, Theapeuten und Klienten über Neurofeedback wissen sollten

Buchempfehlung: Neurofeedback – Meike Wiedemann Neurofeedback ist eine bewährte Form des Gehirn- und Mentaltrainings. Man spricht auch von computergesteuerter Verhaltenstherapie. Sie wurde in den 1960er Jahren an der Universität Los Angeles (USA) im Rahmen eines Forschungsprojekts der Weltraumbehörde NASA entdeckt und seitdem ständig verfeinert und weiterentwickelt.

Die Trainingsmethode führt zu einer Verbesserung der bewussten und unbewussten Erregungsregulation im Gehirn. Ziel des Trainings ist eine höhere Flexibilität und Verbesserung der situationsadäquate Funktionssteuerung. Auf Gefühls- und Persönlichkeitsebene entsteht auf diese Art und Weise mehr Balance und Wohlbefinden.

Neurofeedback gilt in der Fachwelt für Persönlichkeitsentwicklung (vgl. Bessel van der Kolk, „Verkörperter Schrecken“, Kapitel Neurofeedback) als Beschleuniger von Veränderungsprozessen und kann alleine oder in Kombination mit verschiedensten Therapiemethoden (Ergotherapie, Psychotherapie, Regeneration nach Gehirnverletzungen, Physiotherapie, Schmerztherapie, usw.) angewendet werden.

Buchempfehlung: Neurofeedback – Meike Wiedemann

 

Othmer-Methode

Eine klientenzentrierte Methode im Neurofeedback die eine besonders hohe Individualisierung in der Vorgangsweise und Abstimmung auf die speziellen Bedürfnisse jedes Menschen bietet.

Sue und Siegfries Othmer entwickeln und verfeinern die Methode mit ihrer klinischen und wissenschaftlichen Erfahrung nun schon seit 25 Jahren.

Die Methode verspricht besonders Hohe Wirksamkeit und Erfolgswahrscheinlichkeit.